fbpx

4 Spielideen mit Holzobjekten

Diese Situationen und Momente kennst Du sicher auch: ich nenne sie, die unruhigen Zwischenminuten. Das sind die Minuten zwischen Tisch abräumen und der zündenden Spielidee. Die Minuten zwischen Abendessen und ins Bett gehen. Die Minuten die jüngere Geschwister mit ungeduldigem Warten verbringen bevor das ältere Schulkind eeeendlich mit den Hausaufgaben fertig ist. 


Das kommt Dir das bekannt vor? Dann habe ich hier 4 Spielideen für Dich, die in nullkommanix gestartet werden können und verschiedene Sinne und Fähigkeiten ansprechen. 


Was Du brauchst?


Das ist dabei:


  • Fühlen und Tasten 
  • Sprachförderung: beschreiben
  • Konzentration, Merkfähigkeit
  • Geschicklichkeit/Feinmotorik 
  • Spielerischer Einstieg in die Welt der Formen und Geometrie

Abwechslungsreiche Spielideen mit Holzobjekten

1

Ich fühle was, das du nicht siehst.

Ein wie ich finde sehr spannende Abwandlung des Klassikers "Ich sehe was, das du nicht siehst." Je nach Alter des Kindes würde ich diese Variante erst als zweites Spielen. Bei älteren Kindern bewirkt diese Variante ein enormen Konzentrationsschub, da der Fokus vom Sehen aufs Fühlen umgelenkt wird.


Hier greift einer in den Stoffbeutel mit den Holzobjekten und beschreibt was er oder sie fühlt. Ob das Objekt flach, rund, gebogen oder eckig ist. Und der andere darf die Form erraten. Danach wird sie entweder gezeigt und herausgenommen oder verbleibt im Stoffbeutel.


Anfangs: mit wenig Elementen beginnen und diese auch vorher genau anschauen. 

Dann: die Anzahl steigern. Objekte, die sich sehr ähnlich sind erhöhen die Spannung und den Schwierigkeitsgrad. Dies ist bei dem Schatzsäckchen vor allem bei den Spulen der Fall.  

2

Ich sehe was, das du nicht siehst.

Nun sehen alle die Holzfiguren und dürfen das Spiel einläuten mit: "Ich sehe was, das du nicht siehst und das ist..." Hier geht es darum, den ausgewählten Gegenstand so genau wie möglich zu beschreiben. 


Anfangs: mit wenigen Gegenständen beginnen. 

Dann: die Anzahl steigern. 

3

Turmbau

Je nachdem welche Holzobjekte zur Verfügung stehen, eignen sich manche Objekt naturgemäß mehr oder weniger gut zum Tum bauen. Das ist eine tolle Herausforderung und zugleich spielerisches Entdecken stabiler Konstruktionen. 


Es ist für die Kinder eine großartige Erfahrung, selbst herauszufinden was man überhaupt stapeln kann. 


Anfangs steht die pure Aufgabe im Raum: baue einen Turm. Auch mit wenigen Objekten. 

Dann: kann ein möglichst hoher Turm gebaut werden.

4

Nachbauen

Am besten startet ihr mit sehr wenigen Objekten, denn hier liegt der Fokus im Beobachten und sich Merken. Die Aufgabe besteht darin, einen vorgebauten Turm nachzubauen. 


Turm bauen - merken - nachbauen. 

Alternativ für die ersten beiden Spielideen: unterschiedliche Gegenstände (Kugel, Auto, Taschentuch, Legostein, Eisenbahnschiene, Tierfigur). Und auch die Mandalas eignen sich sehr gut, um im Säckchen erfühlt zu werden. Probiert es mal aus.

Schatzsäckchen und Mandalas: 

9 verschiedene Mandalas

Schatzsäckchen mit 10 Elementen

Schatzsäckchen mit 20 Elementen

Noch mehr Produkte von Grapat - für endlose Freispielfreude.

kleine Steine – Mandalas

Lola

Regenbogen Tomten

ewiger Kalender (ohne Figuren)

Themenfiguren Frühling

kleine Bäume – Mandalas

Seite  [tcb_pagination_current_page]  /  [tcb_pagination_total_pages]

>