o-o-o was seh ich da? Mein #1.Lernspiel ist da!

"Muster und Formen legen" - ein montessori-inspiriertes Lernspiel für Kinder ab 3 Jahren​


Mit diesem Spiel werden Kinder wertvoll beschäftigt und dabei unterstützt, wichtige Fähigkeiten zu entwickeln und auszubilden. 

Das Spiel besteht aus großen Spielkarten (DIN A5) mit Mustern, Formen und Aufgaben, sowie 60 farbigen Holzspielsteinen.

Es kan ruck-zuck losgelegt werden. 


Das Spiel besteht aus 10 großen Spielkarten (DIN A5) mit Mustern, Formen und Aufgaben, sowie 60 farbigen Holzspielsteinen.


Schon mit den Einstiegskarten werden spielerisch wichtige Fähigkeiten angesprochen:


  1. Feinmotorik
  2. Auge-Hand-Koordination
  3. Konzentration
  4. Farben zuordnen
  5. Kreativität

Fähigkeiten, die für das alltägliche Leben und einen gelungenen Schulstart hilfreich sind.

Schon mit den Einstiegskarten werden spielerisch wichtige Fähigkeiten angesprochen:


  1. Feinmotorik
  2. Auge-Hand-Koordination
  3. Konzentration
  4. Farben zuordnen
  5. Kreativität

Fähigkeiten, die für das alltägliche Leben und einen gelungenen Schulstart hilfreich sind.

Gerade die Förderung der Feinmotorik ist eine wichtige Voraussetzung für das Schreiben lernen. Um so erschreckender ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die zeigt, dass "jeder zweite Junge und jedes dritte Mädchen (...) Probleme mit dem Schreiben" haben. Und zwar aufgrund nicht optimal ausgebildeter Feinmotorik, schwacher Fingermuskulatur und zu wenig Übung. (STEP-Studie, 2019)

Video - Grundvarianten des Spiels:

Ein neues Video erscheint Anfang Februar zusammen mit 5 brandneuen Aufgabenkarten.

Videoanleitung

Kleiner Einblick in die neuen Karten:

1. Diese Fähigkeiten kannst Du mit dem Spiel fördern:

Du kannst dich einfach durch diese Liste klicken.

Feinmotorik und Auge-Hand-Koordination

In der Grundvariante des Spiels können die Kinder die 6 Muster und Formen mit den Holzspielsteinen nachlegen. Das fördert die Feinmotorik, da die Kinder den Pinzettengriff anwenden, um die Holzsteine zu greifen und auf der Karte abzulegen. Außerdem erfordert das genaue Ablegen auf der Linie eine ausgeprägte Auge-Hand-Koordination, die sich durch diese Übung weiter ausbilden kann. 

Farben

Auf einer Karte sind die 4 Farben abgebildet. Die Kinder dürfen hier die Holzsteine nach der Farbe sortieren und dem entsprechenden Feld zuordnen. 

Wir benennen solange die Farben vor unseren Kindern bis sie diese selber benennen können. Es stärkt das Selbstwertgefühl, wenn Kinder erst dann Fragen nach der Farbe gestellt werden wenn sie diese auch sicher beantworten können.  

Hat ein Kind beispielsweise die Farbe Rot für sich entdeckt, so wird es strahlen wenn es gefragt wird: "Kannst Du mir das rote Feld zeigen? Zeigst du mir einen roten Holzstein?" 

Kreativität

Eine schöne Beschäftigung vor allem für die Mittagspause - um etwas zur Ruhe zu kommen ist es, die Holzsteine nach eigener Vorstellung auf die Blankokarte zu legen. 

Viele Kinder bauen auch Türme, kleine Pyramiden oder andere Bauwerke. Lass Dich überraschen, auf welche Ideen Dein Kind kommen wird. 

Logik

Um die Logik zu fördern bietet es sich an, die Holzsteine in einer farblichen Reihenfolge zu legen. Man beginnt am Besten mit 2 Farben die sich abwechseln. Dies kann man auch schön abwechselnd spielen. 


Räumliches Vorstellungsvermögen

Es ist schon eine Herausforderung für Kinder, die Formen nachzulegen - und zwar auf die Blankokarte. Dabei können sie durch vergleichen der Form und ihres Legebildes selber prüfen und korrigieren. Das Schöne ist, dass die Steine bewegt und angepasst werden können. 

Ältere Kinder dürfen die Formen nachzeichnen und so die gesehene Form auf ein Blatt Papier übertragen. 

Als Gedächtnis- und Vorstellungsübung dürfen Kinder die Form anschauen und sich einprägen. Sie dürfen diese dann an einem anderen Ort aus dem Gedächtnis nachlegen oder zeichnen. Sie dürfen sich so oft hin und her laufen bis sie sich sicher bzw. zufrieden sind und dann die beiden Bilder vergleichen. 


Geometerie und Symmetrie

Der erste Schritt - wie auch beim Schreiben und Lesen lernen ist es, verschiedene Formen unterscheiden zu können. Die Formen können mit dem Finger nachgefahren werden und man kann darüber sprechen, ob da etwas rund ist, eine Ecke - wie viele Ecken da sind, ob da gerade Strecken/Seiten sind und wie viele. Schließlich, und das ist auch Teil der Sprachförderung, geht es daran, die Formen zu beschreiben und zu benennen. Die Formen sind von den Kindern ausgewählt worden und gehören nicht alle zur Geometrie - gehören aber zum Wortschatz dieser Altersgruppe. 

Mit einer schon gut ausgebildeten räumlichen Wahrnehmung können sich Kinder die Frage stellen, was von der Form ist der Rahmen (entspricht dem Umfang) und was ist der Inhalt (entspricht der Fläche). Ähnlich wie bei einem Bild, das wir in einem Ramen aufhängen. Umfang und Fläche können mit verschiedenen Farben gelegt werden. 

Es kommt ganz auf das Kind und sein Interesse an. Die Herausforderung Symmetrie bzw. hier das Spiegeln von Formen an einer Symmetrieachse (grüner Streifen) haben bereits Vorschüler angenommen und begeistert ausprobiert. Als hilfreiche Unterstützung kann ein Spiegel verwendet werden. 

Die Kindergartenzeit ist perfekt dazu geeignet,  Grundlagen zu schaffen und wichtige Vorläuferfähigkeiten auszubilden. Und so, optimale Voraussetzungen für das Lernen in der Schule und das Leben im Allgemeinen zu schaffen.

2. Welche Spielvarianten eignen sich für welches Alter?

Du wirst an diesem Material lange Freude haben und es abwechslungsreich für Kinder zwischen 3 und 8 Jahren einsetzen können. Die einfachen Grundvarianten spielen 3-4 Jährige selbständig und gern. Vorschulkinder freuen sich über Varianten des Spiels und Kinder ab 6 Jahren können erste Erfahrungen mit der Geometrie und Symmetrie erleben. 

Eines muss aber klar sein: so vielfältig und abwechslungsreich das Spiel ist - eine kleine Kleinigkeit braucht es dann doch: einen kleinen Impuls von Dir - ein paar Minuten Vorbereitung und auch für neue Spielsituationen: eine kleine Einführung in die neue Spielaufgabe.

  • Ab 3 Jahren
  • Vorschule
  • ab 6 jahren
  • Formen auf die Blankokarte übertragen
  • Einfache farbliche Reihen fortführen
  • Formen zeichnen
  • Formen benennen
  • Formen mit Knete nachformen
  • Formen vervollständigen (Kreis)
  • Farbkarte mit Punkten: Punkte je Farbe zählen (immer 10)

3. Spielentwicklung

“Hilf mir, es selbst zu tun! ”

Stefanie
Gründerin von The Montbox®
kommt aus der Bildungsforschung

ist Mama von 3 Kindern (5, 8, 13), Knobeltante & neugierige Entdeckerin.

Das ist der Leitspruch von Maria Montessori nachdem ich auch dieses Spiel entwickelt habe. Mit der Kinderanleitung mit Bildern und Text zum Vorlesen können die Kinder eigenständig loslegen und sich an den Karten ausprobieren. 

Aus meiner Sicht schließt der Leitspruch aber auch Eltern und Erziehe/innen mit ein. In diesem einen Spiel stecken so viele Möglichkeiten und Schwierigkeitsstufen. Ich wünsche mir, dass eine spielerische Förderung auch zuhause mamaleicht und alltagstauglich stattfinden kann.  

Ich hoffe, dieses Spiel findet bei euch zuhause oder im Kindergarten ein schönes Plätzchen und trägt dazu bei, hier und da die ein oder andere Synapse zu kitzeln. Mehr über mich erfährst Du auf der Über-mich-Seite.

4. Fragen und Antworten

Womit kann man das Spiel sinnvoll ergänzen oder für Abwechslung sorgen?

  • Knete (kräftigt die Fingermuskulatur, fördert die räumliche Wahrnehmung)
  • Sand- oder Körnertablett zum Nachformen der Formen (Sensorikübung, räumliche Wahrnehmung)
  • kleiner Spiegel (für Symmetrieaufgaben)
  • anderes Legematerial (wie etwa Naturmaterialien oder Glasnuggets)

Für was kann man das Spiel noch verwenden?

  • Sensorikübungen mit Sand
  • erstes Zählen 
  • Mengen wahrnehmen
  • erstes Rechnen
  • erste Geometrie: Umfang und Fläche kennzeichnen
  • Symmetrie

Wie kann das Material noch ergänzt werden?

  • Zusammen mit Zahlenkarten (1x1-Karten) können spielerisch die Zahlen gelernt werden. [hier kaufen]
  • Zusammen mit Material zu Buchstaben können diese mit den Holzsteinen nachgelegt werden.

Welche Qualität haben die Materialien?
Wo wird das Spiel produziert?

Alle Teile des Spiels entsprechen den strengen Vorgaben der Europäischen Spielzeugrichtlinie EN71. Das Holz der Spielsteine stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft (Deutschland und Österreich). Die verwendeten Farben sind speichelfest und für Kinder unbedenklich. Die Spielkarten werden von einem Unternehmen in Deutschland hergestellt, welches auch für andere große Spielzeugfirmen produziert. Die verwendeten Farben und Lacke entsprechen ebenfalls den Richtlinien. 

Was ist mit der Umwelt?

  • Kurze Transportwege
  • Vermeidung von unnötiger Verpackung
  • Nachhaltige Rohstoffe

5. Feedback von Erzieherinnen und Eltern

Sandra:

Ich bin von den Spielen echt begeistert. Sie sind hochwertig und nachhaltig produziert und man merkt sofort, dass Stefanie mit ganzem Herzen dabei ist. Sie beschreibt viele verschiedene Spielvarianten zu den einzelnen Spielen, sodass die Materialien zu Hause lange Freude machen!

Unsere Maus war sofort begeistert von dem bunten Spiel und liebt die einzelnen Spielvarianten (Farben sortieren, Bilder legen, Muster fortführen, nachlegen, spiegeln,...).

Sandra, Pädagogin, @waswirspielen, Österreich

Magdalena:

Durch das Lernspiel "Muster und Formen legen" lernen Kinder spielerisch die Farben und Formen kennen, üben Feinmotorik, Auge-Hand-Koordination, Logik, Geometrie, Symmetrie und vieles vieles mehr...

Außerdem kommen Kinder dabei zur Ruhe und beschäftigen sich gerne damit. In der Box befindet sich eine (Kinder)Spielanleitung mit verschiedenen Spielideen - das Set regt aber auch dazu an, selbst Spiele zu erfinden. Die Lernspiele überzeugen vor allem durch die wunderschönen Farben und das hochwertige Material. Sie sind wunderschön, nachhaltig und hochwertig verarbeitet und verpackt. 

Magdalena, Pädagogin, @kreativ_kiga, Österreich

Andrea ist Mama und Ergotherapeutin. Sie schreibt:

Hier werden individuelle Spiel- und Lernideen für Kinder ab 3 Jahren und auch für Schulkinder angeboten.

Und das Ganze mit viel Spaß und vor allem mit vielseitigen Möglichkeiten - nachhaltig, bunt und qualitativ.

Fasziniert und begeistert. 

Mein Sohn war sehr fasziniert davon, mit der Hand in den Beutel voller Steine zu greifen und ganz stolz, dass er Formen wie den Stern schon benennen konnte. Ganz ruhig und interessiert haben wir die Steine auf die Form gelegt. Erst hat er mir die Steine immer gegeben, nachdem er es durchschaut hatte, hat er sie selbst mit einem breiten Grinsen hingelegt. Auch das Sortieren der Farben auf der Farbkarte hat mit ein wenig Hilfe super geklappt. 

Wir hatten beide sehr viel Spaß und waren super begeistert von dem Spiel, dass auch für ältere Kinder noch eine Menge Möglichkeiten bietet.

Janine

Das Mutterherz schlägt höher.

Wir sind so happy mit unserem Spiel Muster und Formen legen. Der Experimentierfreudigkeit der Kinder sind keine Grenzen gesetzt. Sie lieben es, die Steine in allen möglichen Varianten zu verbauen, die Muster nachzulegen oder auch nach Farben zu sortieren. Da die Kids auch alleine arbeiten können, bietet das Spiel auch mal Verschnaufpausen für Mamis. Das Mutterherz schlägt außerdem höher bei der liebevoll gestalteten Verpackung und der präzisen und dennoch kinderleicht ausgearbeiteten Anleitung. Ich bin Fan der ersten Stunde!

Melanie, Sozialpädagogin und Mutter von 3 Kindern

Zeit zum Synapsen kitzeln

Wir haben angefangen, die Muster nachzulegen - bunte Steine werden auf die Linien gelegt, sie werden nach Farben sortiert, gezählt und in verschiedenen Farbfolgen gelegt. 

Vince hatte viel Spaß dabei, hat alle Formen nachgelegt und die Farben anschließend sortiert. Es hat ihm viel Spaß gemacht, so kann man unbewusst ein bisschen die Feinmotorik und die Konzentration der Kinder fördern. 

Sonja,  Mama von 2 Jungs (2 und 4 Jahre)








"Eine Box. Viele Spiel- und Lernmöglichkeiten.

Ein nachhaltiges Spiel, welches auch praktisch für unterwegs ist, das Legematerial und die Lernkarten sind schnell in den Baumwollsäckchen verstaut. 

Ich möchte noch erwähnen, dass mein fast 3 jähriger Sohn Autist ist und ich fand es sehr interessant, zu beobachten dass er ohne eine Anweisung eigenständig wusste was er mit dem Material machen konnte. Er hat übrigens zuerst die Formen gefüllt. ”

Belgin, Mutter von 3 Kindern (10, 8 und 3) @autismus_und_wir

“Jeder zweite Junge und jedes dritte Mädchen haben Probleme mit dem Schreiben."

Die Ursachen sind unter anderem: 

  • zu wenig Routine
  • schlechte Motorik und Koordination sowie 
  • Konzentrationsprobleme.

Als Handlungsmöglichkeiten werden u.a. aufgeführt: 

  • mehr feinmotorische Freizeitaktivitäten, 
  • mehr üben,
  • verstärkte Förderung im Kindergarten.

Befragt wurden über 2.000 Lehrer in Deutschland.

Quelle: STEP-Studie des Schreibmotorik Instituts in Kooperation mit dem VBE Bund und den 16 VBE Landesverbänden (9.April 2019).

LINK zur Veröffentlichung.

In diesen Kindergärten wird es schon gespielt:

 Kita Mengen

 AWO Wichteltreff, Düren

 Kita Gehrenweg, Schallstadt

 Kita Käppele, Schallstadt


Du hast noch eine Frage? Oder ist dir noch eine Spielvariante eingefallen? Dann schreib mir.

>