fbpx

Lieblingsspruch #2

Mein Motivationsspruch in einem Jahr voller erster Male und unermüdlich tanzender Ideen.

 Du hast sie bestimmt auch - Lieblingsfiguren aus Kinderfilmen und Lieblingssprüche, die dich aufbauen. Eines meiner Lieblingszitate von Pippi Langstrumpf ist eines, welches mich in diesem für mich sehr aufregenden Jahr ermutigt und begleitet hat. 

Dieses Jahr ist für mich so voller 1. Male. Da tut es gut, sich eine extra Portion Zuversicht und Mut zu zusprechen. In meinem Beitrag Von Stolpersteinen und Meilensteinen #1 hatte ich es schon erwähnt: 

"Das habe ich noch nie vorher versucht,
also bin ich völlig sicher, dass ich es schaffe!"

-Pippi Langstrumpf


Das mit den vielen ersten Malen geht unseren Kindern viele Jahre so. 

Ihr Leben gleicht einer Aneinanderreihung erster Male. Vom Krabbeln und Laufen lernen, über das Plappern und Sprechen lernen bis hin zum sich selber und seine Umgebung und Umwelt wahrnehmen. Alles entwickelt sich - verändert sich - prägt sich aus. Kein Wunder, dass sie da immer wieder Pausen brauchen. Das sehe ich bei unseren Töchtern vor allem am Wochenende. In der Schule und im Kindergarten prasseln so viele Eindrücke - Geräusche - soziale Interaktionen auf einen ein, da ist es völlig verständlich wenn sich Kinder auch mal zurückziehen und die Ruhe alleine oder mit ihren Geschwistern genießen wollen. 

Es ist mir ein großes Anliegen, dass sich meine Kinder auch etwas wie Pippi Langstrumpf fühlen. Voller Zuversicht und Mut. Voller Tatendrang und Neugierde. 

So viele Ideen tanzen unermüdlich in meinem Kopf

Nach diesem aufregenden und ereignisreichen Jahr fühle ich mich ein wenig wie neu programmiert - so viel habe ich gelernt. Aber gleichzeitig fühle ich mich auch etwas - nicht wirklich müde - oder doch. Geht das unseren Kindern jahrelang so?
So viele Eindrücke haben mich überrollt so viele Entwicklungsschritte durfte ich selber gehen.
So viele Ideen tanzen unermüdlich in meinem Kopf.
Das kostet Kraft. Und dennoch: ich kümmere mich jetzt zum Jahreswechsel darum etwas aufzutanken - den Kopf auch mal abzustellen (nicht meine leichteste Übung) - und darauf zu vertrauen, dass sich alles schon so entwickeln wird wie es auf meinem geheimen Wunschzettel steht: viele viele Kinder und Familien dazu zu ermutigen und dabei zu unterstützen, mit Freude spielend zu lernen. 

Mein Vorsatz für die Weihnachtsferien

Fester  Vorsatz: die Nähmaschine zum Vergnügen einzusetzen und den Mädels etwas Schönes unter den Weihnachtsbaum zu zaubern. 

Was nimmst du dir vor - jetzt gegen Jahresende? Wie tankst du auf?


Hab einen tollen Tag,
Deine Stefanie


p.s. Vergiss nicht, dir das PDF mit dem tollen Pippi Langstrumpf Zitat herunterzuladen.

>