Von Stolpersteinen und Meilensteinen (#2)


Kennt ihr das Gefühl, wenn man sich etwas erträumt und darauf hinarbeitet - man aber trotzdem das leise Gefühl hat, nicht ganz sicher zu sein ob und wann es klappt? 


Und dann ist man fast von sich selber überrascht dass es geklappt hat, obwohl man ja fleißig darauf hingearbeitet hat..? 

Klingt komisch - ist aber so. Es war wie das erste Türchen vom Adventkalender zu öffnen, als ich mein Spiel "Muster und Formen legen" im Regal in einem echten Geschäft besucht habe. 

Klar doch, dass ich da gleich mal ein Selfie mit meinem Spiel gemacht habe. 

Jetzt auch in der AUSLESE in Heitersheim.

Nachhaltig und zum Anfassen

Passend zu meiner Mission in Sachen Nachhaltigkeit, sind die Spiele in einer Holzbox präsentiert und in Kraftkartonboxen praktisch verpackt.

Was mich als Kunde ja manchmal selber etwas ärgert, ist, dass man dann doch von den großen Firmen arg im Unklaren gelassen wird, was denn nun in dem Spiel das ich da in der Hand halte wirklich drin steckt.

Daher freue ich mich total, dass es in der Auslese den Platz gibt, das Spiel LIVE und zum ANFASSEN zu zeigen. Oft ist es ja doch schwer, sich die Maße und die Anzahl der Teile bildlich vorzustellen. So sieht gleich jeder wie groß die Holzteile für die Feinmotorikübung sind und wie viele (60!) da in einem Säckchen drin sind. Tja, und wie weich und angenehm sich die Beutel anfühlen. 

Ein haptischer Hochgenuss ;o)

Du kennst oder hast einen gut sortierten Spielzeugladen, der auf der Suche nach durchdachten Spielen mit Langzeiteffekt ist? Dann schreib mir, ich würde mich freuen, auch bei dir ein kleines Plätzchen zu finden. Ich bin eine unkomplizierter Untermieter und an langfristig Freude bringenden Verbindungen interessiert: kontakt@themontbox.com.

Und das nächste Mal:

So, jetzt gehe ich wieder nähen, denn sonst bin ich bald ausverkauft und das klingt zwar gut, ist aber doof, wenn man auf sein Päckchen wartet. 

Lernspiel von The Montbox, Montessori, kindgerecht, nachhaltig

Was ich gerade auf der Suche nach einer Näherei so alles erlebe erzähle ich dir das nächste Mal. Ich sage nur so viel: eine Menge Stolpersteine und Gewissenswünsche verursachen Gedankenknoten. 

Ausgang aktuell noch: unklar. 

Was meint ihr?
Würdet ihr mehr für ein Produkt bezahlen, wenn ihr wüsstet, dass es in Deutschland genäht wurde? Findet ihr auch, dass ein Stoff ohne Schadstoffe auskommen sollte - von Anfang an? 

Ich wünsche dir einen tollen Tag!

Deine Stefanie

>